Rogue One

Wissenswertes über "Rogue One: A Star Wars Story"

Der älteste Star Wars Film - Episode 4 - beginnt damit, dass Prinzessin Leia Organa die geheimen Pläne des Todessterns in R2D2 speichert. Auf der Flucht vor Darth Vader entkommen R2D2 und C3PO,... der Rest ist bekannt. Aber wie kam Prinzessin Leia an die Pläne? Diese Frage beantwortet "Rogue One: A Star Wars Story". Mit Jyn Erso ist wie bei Episode 7 eine junge weibliche Heldin die Hauptfigur. 

Jyn ist nicht nur die Tochter von Galen Erso, der vom Imperium verschleppt wurde, um den Todesstern zu konstruieren. Sie ist auch eine geborene Rebellin, die ihr Team motiviert, wo alle Hoffnung verloren scheint. Ihr Team – das sind: Captain Cassian Andor als „Aufpasser“ für die Rebellen-Chefin Mon Mothma, der blinde Krieger Chirrut Imwe, Baze Malbus und – natürlich darf ein Droide nicht fehlen: K-2SO, ein umprogrammierter Sicherheitsdroide, der dem Imperium gestohlen wurde. Die Figur K-2SO ist so gelungen, dass er wahrscheinlich der große Hit unter den Kostümen zu diesem Film sein wird.

Wir sind gespannt, wie Darth Vader in den Film eingebaut wird. Im Trailer ist er zu sehen, aber sein Originalsprecher James Earl Jones ist verstorben. Vader ist die einzige personelle Verbindung zu den Episoden 3 und 4. Und es gibt 2 weitere Verbindungen: Prinzessin Leias Adoptivvater, Senator Organa von Alderaan, spielte in den Episoden 1-3 mit. Er starb beim ersten Test des Todessterns in Episode 4. Eine weitere Verbindung ist Rebellen-Chefin Mon Mothma, die in Epsidode 3 einen Kurzauftritt hatte.

Auch bemerkenswert: Da der Film den Produzenten zu kriegerisch für die Jugendfreigabe war, beschlossen Lucasfilm und Disney, nachzudrehen und den Film etwas zu "entschärfen". Das heißt: Es wird auf DVD neben der Kinoversion eine ungeschnittene Version geben, die die Fans von Weltraumschlachten aus den Sitzen reißt...

Rogue One Trailer